bruststraffung op straffung der brust

Bruststraffung / Brustverkleinerung

Brustverkleinerung und Bruststraffung in München sorgen für eine leichtere und straffere Brust mit ästhetischen Proportionen

Einige Frauen leiden nach einer Schwangerschaft oder nach einer gewaltigen Gewichtsabnahme unter einem schlaffen Busen. Dies zeigt sich meist durch einen Hautüberschuss und „hängende“ Brüste.
Auch das Alter oder eine erbliche Veranlagung können dabei Ihre Brustform beeinflussen.

Schlaffe Brüste deuten oftmals auf ein fortgeschrittenes Alter einer Frau hin. Gerade in der heutigen Zeit aber spielt junges, dynamisches Auftreten eine wichtige Rolle.

BRUSTSTRAFFUNG MÜNCHEN

Große Brüste sind für viele Frauen aber nicht nur positiv. Neben starken Rückenschmerzen verursachen sie oftmals auch seelische Probleme. Frauen fühlen sich unwohl, da eine schlaffe Brustmuskulatur häufig als persönlicher Mangel wahrgenommen wird. Die dadurch hängenden Brüste beeinflussen das Selbstbewusstsein negativ.

Frauen leiden oft unter einer schlaffen oder zu großen Brust

Aber auch im alltäglichen Leben können zu große Brüste stark einschränken. Bewegungsabläufe sind teilweise stark beeinträchtigt. Hinzu kommt, dass es sehr schwer sein kann, die passende Kleidung zu finden. BH-Träger schneiden häufig ein und verursachen dadurch Schmerzen.

Was passiert vor der Brustverkleinerung?

Vor der Brustverkleinerung wird, wie bei allen operativen Eingriffen durch Dr. Frönicke, eine individuelle und ausführliche Beratung durchgeführt. Dabei stehen die Wünsche und Ziele der Frau ebenso im Mittelpunkt, wie eventuelle Risiken einer Brustverkleinerung. Selbstverständlich wird auch die Vorgehensweise des Eingriffs im Detail besprochen.

Was kann Frau vor einer Brustoperation tun?

Um ein möglichst optimales Ergebnis zu erzielen, sollte die Patientin generell auf Ihr Körpergewicht achten. Wenn eine Diät geplant ist, sollte diese unbedingt VOR einer Bruststraffung angegangen werden. Reduziert eine Frau ihr Gewicht erst nach dem Eingriff, kann das zu einer erneuten Brustschlaffung führen. Dann müsste erneut operiert werden.
Wenn möglich, sollte einige Wochen vor einer OP auf Nikotin und blutverdünnende Medikamente (z.B. Schmerzmittel, Aspirin, ASS, Marcumar) verzichtet werden.
Sowohl Zigaretten, als auch oben genannte Medikamente können die Operation und die anschließende Heilung negativ beeinflussen. Sofern eine Patientin auf Medikamente angewiesen ist, sollte das im Vorfeld der Brustverkleinerung unbedingt angesprochen werden.

Chirurgischer Eingriff zur Brustverkleinerung – die Operation

Eine Brustverkleinerung geht immer mit einer Bruststraffung einher. Dabei gibt es verschiedene Operationstechniken, z.B. die Versetzung der Brustwarze oder die Entfernung der Haut um die Brustwarze. Um die Brust zu verkleinern, muss immer Gewebe und Haut entnommen werden, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Welche Art des operativen Eingriffs letztendlich angewandt wird, bespricht Dr. Frönicke mit der Patientin in dem ausführlichen Vorgespräch.

Bei einer Brustverkleinerung kommt es zu Teilentfernungen der äußeren Haut, des Brustdrüsenkörpers und des Unterhautfettgewebes. Anschließend wird die Brustwarze angehoben und die Brust somit in Position gebracht.
Bei jungen Patientinnen bleibt die Stillfähigkeit erhalten.

Kosten & Preise

Die Kosten für eine Brustverkleinerung betragen ab ca. 6.000,- Euro. Die exakten Kosten für den Eingriff können erst dann festgelegt werden, wenn Dr. Frönicke sich in einem persönlichen Gespräch ein umfassendes Bild gemacht hat. Auch, ob ein Klinikaufenthalt nach der OP notwendig ist, kann der Arzt erst anhand der persönlichen Faktoren einer Patientin entscheiden.

Nachbehandlung

Wichtig ist, dass die Patientin sich nach dem operativen Eingriff schont. Körperliche Arbeit und sportliche Aktivitäten sollten für mindestens vier Wochen pausiert werden. Dadurch werden die Heilungschance erhöht und Komplikationen, zum Beispiel bei der Wundheilung, vermieden.
Auch sollte nach einer Brustoperation intensive Sonneneinstrahlung für mindestens 4 bis 6 Wochen gemieden werden. In den nächsten 4-5 Wochen nach der Operation sollte ein gutsitzender BH Tag und Nacht getragen werden, um der Brust die nötige Entspannung zu geben.

Natürlich wird der Heilungsverlauf der Brustverkleinerung regelmäßig durch Dr. Frönicke und das Praxisteam kontrolliert und das Ergebnis begutachtet.